Fakten Südafrika

Gross und klein
Südafrika hat eine Fläche von 1’200’000 km2, Swasiland gerade mal 17’364 km2.

Bevölkert
In Südafrika leben rund 49 Millionen Menschen, in Swasiland 900’000.

Problematisch
Südafrika und Swasiland haben eine der höchsten Raten an HIV-Infizierten. In Südafrika sind geschätzte 5.7 Millionen Menschen HIV-positiv, in Swasiland ist über ein Viertel der erwachsenen Bevölkerung HIV-positiv.

Jung
Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt laut unserem Reiseführer in Swasiland bei gerade mal 37 Jahren.

Verehrt
Nelson Rolihlahla Mandela gilt als Held des letzten Jahrhunderts. Nach 27 Jahren als politischer Gefangener schaffte er 1994 den Aufstieg zum Präsidenten Südafrikas und führte das Ende der Apartheid herbe. Heute ist Nelson Mandela 93 jährig.

Dreifach
Pretoria ist die administrative, Bloemfontein die legislative und Kapstadt die judikative Hauptstadt.

Gesprochen
Südafrika hat zwölf offizielle Landessprachen: Zulu, Xhosa (sind die am meisten gesprochenen), Englisch, Afrikaans, Ndebele, Sepedi, Sesotho, Venda, Setswana, Swati und Tsonga.

Gesungen
Die südafrikanische Nationalhymne ist in den vier Sprachen Xhosa, Zulu, Afrikaans und Englisch gehalten.

Sportlich
Der Nr. 1-Sport in Südafrika ist Rugby, darauf folgt Cricket. Fussball kommt erst an dritter Stelle. Zumindest bei der weissen und der farbigen Bevölkerung, bei den Schwarzen steht Fussball auf dem ersten Platz.

Getestet
Das BigMac-Menü kostet 33 Rand (ca. 3.40 CHF). Überhaupt ist das Essen in Südafrika vergleichsweise günstig und bietet die gleiche Qualität wie in der Schweiz.

Gegessen
Braai (südafrikanisches Barbecue; von Afrikaans „Braaivleis“ = gegrilltes Fleisch), Biltong (gut gewürztes getrocknetes Fleisch, kann Rind, aber auch Strauss oder Antilope sein), Game Meat (Fleisch von Wildtieren), Boerewors (ähnlich unserer Bauernbratwurst), Sushi bei Ocen Basket, Fish’n’Chips, Milk Tart (Milchkuchen).

Getrunken
Wasser direkt vom Wasserhahn, Passionfruit ’n‘ Soda, Roiboos-Tee, Amarula (cremiger Wildfrucht-Likör), Black Label-Bier, Windhoek-Bier.

Anders gepolt
Mit unserem 39.90CHF-Multi-Adapter sind wir um die ganze Welt gereist, doch in Südafrika passt keiner der Stecker. Wir mussten extra einen neuen Stecker kaufen mit zwei riesigen Polen und einem Plastikhalter.

Jederzeit wieder!
Kapstadt ist eine unserer Lieblingsstädte geworden, dort würden wir sofort wieder hin und noch längere Zeit verbringen.

Nächstes Mal anders!
Für den ganzen Aufenthalt in Südafrika ein eigenes Auto zur Verfügung haben, mit öffentlichen Verkehrsmittel reisen ist umständlich, teuer und nicht immer sicher.

Gewonnen „Win South Africa“: ein Mal Diana W. (Ausreisestempel nach Swasiland) und ein Mal Simon E. (Ausreisestempel nach Namibia) -> für Diana bringen wir eine Kette aus Naturmaterialien und für Simon sind wir noch am suchen :-).

Anzahl Fragen ob wir verheiratet sind: 5

Zwischenstand „Win-Win“: 66